Neu im THK Verlag

Zwei neue Bücher im März:

Otto Kurt Dieter Hesse schickt den Husaren Tobias von Wenzel auf Ermittlungen nach Thüringen. Der wackere Haudegen muss herausfinden, warum „Zwei Särge für Schloss Reinhardsbrunn“ unterwegs sind…

Dieter Rathgeber erzählt in „Mein Kombinat“ seine ereignisreiche Lebensgeschichte – vom Schüler in Finsterbergen und Erfurt bis zum Kombinatsdirektor in der DDR und Niederlassungsleiter eines Baukonzerns im vereinigten Deutschland.

Neuerscheinung: Einspruch im Namen der Arbeit

Ab sofort lieferbar: „Einspruch im Namen der Arbeit. Geschichten aus dem Anwaltsleben eines 1968ers“ von Rolf Geffken. Genauer gesagt enthält es 30 Geschichten aus über 40 Jahren Anwaltsleben. Es ist das Anwaltsleben eines Angehörigen der 1968er Generation, für den die Maßstäbe des damaligen Aufbruchs auch in seiner späteren beruflichen Praxis gültig blieben: Solidarität mit den Arbeitenden und aufrechter Gang bei der Wahrnehmung ihrer Rechte. Es sind Geschichten – nicht frei von Enttäuschungen und Niederlagen – aber auch von bleibenden Spuren. Deshalb ist das Buch zugleich ein Geschichtsbuch zu den letzten 50 Jahren dieser Republik mit zum Teil längst vergessenen aber wichtigen Episoden des demokratischen Widerstands gegen Willkür und Machtmissbrauch im Arbeitsleben.

Dr. Rolf Geffken arbeitet als Anwalt für Arbeitsrecht und Autor seit 1977 in Hamburg und im Landkreis Cuxhaven. Das Vorwort zum Buch schrieb Dr. Gysi.

Thüringer Miniaturen

Thüringen hat eine ebenso reichhaltige wie wechselvolle Geschichte. Das Buch „Thüringer Miniaturen“ von Stefan Wogawa nähert sich ihr mit 32 abwechslungsreichen Beiträgen. Es geht dabei um Menschen, z.B. Till Eulenspiegel, Friedrich Schiller oder den als Wunderheiler bekannten Schäfer Schlegel, um Orte wie das Schloss Blankenhain, die Klosterruine Paulinzella oder die Wassermühle von Maua, sowie schließlich um Ereignisse, so beispielsweise die Gründung des Deutsche Zollvereins in Erfurt, die Einführung des Zündnadelgewehrs im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt oder die DDR-Computerproduktion in Sömmerda.

Untergang des Thüringer Köngreichs

In unserer „Edition Neue Abenteuer“ liegt ein neuer Band vor: „Kampf um Thüringen – der Untergang“ von Matthias Klaß. Eine der glorreichsten Epochen der Geschichte Thüringens endete im Jahr 531. In der blutigen Schlacht an der Unstrut unterlag das Königreich der Thüringer, vorher eine der stärksten Mächte der nachrömischen Zeit, den Franken und verlor für immer seine Unabhängigkeit.

Auf „Irrfahrten“

Auf „Irrfahrten“ schickt unsere Leserinnen und Leser auch ab Januar 2021 Autor Günther Knauf. Locker, humoristisch, teils satirisch geht er dabei mit den moralischen Beziehungen seiner Gestalten um, stellt historische Wahrheiten auf den Kopf, lässt gelegentlich aber auch ernste Töne vernehmen. Insgesamt spannt er den Bogen weit über unsere Zeit hinaus bis in eine ferne Zukunft und verrät uns sogar das Rezept für eine harmonische und durchweg glückliche Zukunft der Menschheit! Bleibt nur, den Leserinnen und Lesern recht viel Spaß und möglichst wenig Kopfschütteln bei dieser Lektüre zu wünschen.

Biographie des vergessenen Brehm

Mit der Biographie „Der geheimnisvolle, vergessene Brehm“ startet der THK-Verlag ins Jahr 2021!

Dr. med. Reinhold Bernhard Brehm, geboren 1830 im thüringischen Renthendorf, war Arzt, Zoologe, Ornithologe, Historiker, Naturforscher und Ge­schäftsmann. Der zweite Sohn des „Vogelpastors“ Christian Ludwig Brehm aus zweiter Ehe stand schon zu Lebzeiten im Schatten seines Vater und Bruders, was sich auch heute noch fortsetzt. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er in Barcelona, wo er am 1891 verstarb. Es ist an der Zeit, ihn aus diesen Schatten heraustreten zu lassen. Das will dieses Buch leisten, Bd. 2 unserer „Thüringen-Biographien“.